Gelenkarmmarkisen

Der sichere Sonnenschutz

 

Gelenkarmmarkisen

Drei Markisentypen – welcher passt zu Ihnen?

Worauf Sie bei Markisen grundlegend achten müssen: Wie gut sind Technik und Tuch vor Witterungseinflüssen geschützt? Je vollständiger der Schutz, desto länger haben Sie Freude an Ihrer Markise. weinor bietet für unterschiedliche Ansprüche, Wünsche und Montagesituationen 3 grundlegende Markisenarten mit jeweils verschiedenen Modellen.

 

Offene-Markisen

Für eine Offene-Markise können Sie sich entscheiden, wenn die bauliche Situation für den nötigen Wetterschutz der Markise sorgt. Tuch und Markisenarme sind auch im eingefahrenen Zustand offen zu sehen und somit nicht geschützt. Falls die Markise direkt an die Wand montiert wird, gibt es eine offene Version mit Dach, die Regen und Schnee weitestgehend abhält.

 

Hülsen-Markisen

Beim Einfahren der Hülsen-Markise wird das Tuch in einer Hülse wettergeschützt aufgerollt. Das Ausfallprofil – daran ist der Volant befestigt – schließt hier mit den Gelenkarmen das Tuch und die innenliegende Technik in der Hülse ein. Somit sind wesentliche Teile der Markise geschützt. Nur die Gelenkarme sind noch zu sehen.

 

Kasettenmarkisen

Die Gelenkarme sind im geschlossenen Zustand verdeckt.